filme 0-9 a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z     

Destroy All Movies!!!: The Complete Guide to Punks on Film

Oliver Nöding

Überfällige Geschichtsrevision

Was haben so unterschiedliche Filme wie Penelope Spheeris′ "Suburbia", Uli Edels "Christiane F. - Wir Kinder vom Bahnhof Zoo", der Troma-Film "Atomic Hero", Mark L. Lesters "Die Klasse von 1984", Howard Deutchs Teenieromanze "Pretty in Pink", die Achtzigerjahre-Hitkomödie "Crocodile Dundee", Verhoevens "RoboCop", Dennis Hoppers "Out of the Blue", Scorseses "Die Zeit nach Mitternacht", Julian Schnabels Biopic "Basquiat" oder die G.G.-Allin-Doku "Hated" miteinander gemein? Die Antwort: In allen sind Punks in mehr oder weniger prominenten Rollen vertreten und das qualifiziert sie automatisch dazu, in "Destroy All Movies!!! The Complete Guide To Punks On Film" besprochen zu werden.

Filmische Nachschlagewerke gibt es wie Sand am Meer. Neben umfangreichen Enzyklopädien wie dem "Lexikon des internationalen Films", das den Anspruch erhebt, jeden im Westen irgendwie erhältlichen oder einmal gezeigten Film zu listen, oder einem Werk wie Thomas Koebners "Filmregisseure", das sich Biografie und Werk der vermeintlich wichtigsten Regisseure der Filmgeschichte essayistisch annähert, kann man mittlerweile zu nahezu jedem Genre oder Subgenre das passende Lexikon finden, wobei sich vor allem die schillernde Welt des Exploitationfilms durch ein kaum zu überschauendes Angebot hervortut.

Ob Splatter-, Zombie-, Frauengefängnis-, Kannibalen- oder Vampirfilm, ob Mex-, Blax-, Sex-, Nazi- oder Nunsploitation: Jedes noch so kleine B-Film-Phänomen ist publizistisch bereits akribisch aufgeschlüsselt und urbar gemacht worden. Nun gesellt sich mit "Destroy All Movies!!! The Complete Guide To Punks On Film" jenem ausufernden Angebot ein Buch hinzu, dessen Herausgeber sich der Aufgabe verschrieben haben, eine Filmgeschichte des "Punks" zu schreiben. Alphabetisch nach dem internationalen (also meist englischen) Verleihtitel sortiert, finden sich auf 460 großformatigen Seiten rund 1.100 Einträge zu Filmen aus aller Herren Länder und einem Produktionszeitraum, der ungefähr das letzte Viertel des vergangenen Jahrhunderts abdeckt. Was das Buch von den oben beschriebenen Genre-Enzyklopädien abhebt und seinen großen Reiz ausmacht, ist die Lockerheit der Auswahlkriterien, die die Autoren zugrunde gelegt haben: Eingang in das Buch fand jeder Film, der wenigstens einmal einen "Punk" - bzw. einen Menschen, der einen solchen darstellen soll oder als solcher zu identifizieren ist -  ins Bild setzte. Somit widmet sich der weit überwiegende Teil des Buches mitnichten dem "echten" Punkfilm, also einem Subgenre, das den Punk und seine Subkultur thematisiert, möglicherweise sogar selbst Erzeugnis dieser Subkultur ist oder sich zumindest darum bemüht, ihn besonders authentisch darzustellen, sondern der Abbildung dieser Figur durch die neuere Filmgeschichte hindurch.

"Destroy All Movies!!! The Complete Guide To Punks On Film" emanzipiert sich so vom reinen Gebrauchswert als Nachschlagewerk und tritt ein in die Sphäre der Kulturkritik: Es wird deutlich, wie der Punk und seine Bedeutung in der Massenkultur trivialisiert und marginalisiert, er negativ auf die Funktion des grellen Bürgerschrecks oder positiv auf die des durchgeknallten Paradiesvogels reduziert wurde. Dieser Zug tritt in der Gegenüberstellung mit der Subkultur ernsthaft verpflichteten Independent-Produktionen, die sich um eine vorurteilsfreie, differenzierte Zeichnung des Punks und der Szene, der er angehörte, bemühten, noch deutlicher hervor. Den Autoren kommt mithin nicht nur das Verdienst zu, die Kluft zwischen Wirklichkeit und massenmedialer Aufbereitung transparent zu machen, sie skizzieren anhand eines ganz konkreten Beispiels gleichzeitig die historisch-dialektische Entwicklung einer einst subversiven Kultur über Rezeption, Aneignung, Umformung und Trivialisierung bis zu ihrer Neutralisierung.

Seinem Sujet angemessen, ist "Destroy All Movies!!! The Complete Guide To Punks On Film" jedoch keine trockene theoretische Abhandlung geworden: Die einzelnen Texte sind von Fans des Abseitigen intelligent, pointiert und witzig geschrieben, zeichnen sich zudem durch eine frische Perspektive aus, die die Wiederentdeckung vernachlässigter oder aber längst vergessener Filme begünstigt. Ergänzt werden die von kurzen Absätzen bis zu längeren Aufsätzen reichenden Filmtexte immer wieder durch Interviews mit Musikern, Filmschaffenden und Schauspielern, die die Entstehungsgeschichte der Filme beleuchten oder über ihre Verbindungen zur Punkszene berichten. So kommen u. a. Ian McKaye, Wolfgang Büld, Ulli Lommel, Penelope Spheeris, Allan Arkush, Martah Coolidge, Bruce LaBruce, Nick Zedd und zahlreiche weitere zu Wort, die nicht gerade zu den üblichen Verdächtigen zu zählen sind.

Da das Buch auch gestalterisch ein absolutes Schmuckstück geworden ist, sich in seinem dreifarbigen Design an den handkopierten Fanzines der Szene orientiert und wahrscheinlich bald vergriffen sein dürfte, muss man es eigentlich als Pflichtkauf bezeichnen - zumindest für Leser, die des Englischen mächtig sind, denn leider gibt es das Buch nicht in deutscher Übersetzung. Für diese jedoch dürfte die Investition von knapp 26 Euro noch nie punkrockiger gewesen sein als hier.

Zack Carlson, Bryan Connolly (Hg.): "Destroy All Movies!!!: The Complete Guide to Punks on Film". Fantagraphics Books, 2010. 460 Seiten. 25,99 Euro. engl. [Link zum Verlag]

Artikel teilen:          
im kino:aktuelldemnächst
kinostart: 23.10.2014

Am Sonntag bist du tot

(IRL / GB 2014; John Michael McDonagh)
Bildfüllend rechtschaffen von Wolfgang Nierlin

Hin und weg

(D 2014; Christian Zübert)
Hoffnungslos, aber nicht ernst von Lukas Schmutzer

Hin und weg

(D 2014; Christian Zübert)
Abschied in Ostende von Wolfgang Nierlin
kinostart: 16.10.2014

20.000 Days on Earth

(GB 2014; Iain Forsyth, Jane Pollard)
Krumme Versionen seiner selbst von Ilija Matusko

Butter on the Latch

(USA 2014; Josephine Decker)
Das Im-Wald-Verloren-sein von Nicolai Bühnemann

Das große Museum

(AT 2014; Johannes Holzhausen)
Von Mal- und anderen Künsten von Lukas Schmutzer

The Cut

(D 2014; Fatih Akin)
On the Road von Ulrich Kriest

Thou Wast Mild and Lovely

(USA 2012; Josephine Decker)
Spielwiese des Begehrens von Nicolai Bühnemann

Wie in alten Zeiten

(F / GB / USA 2013; Joel Hopkins)
Vom Kino betrogen von Carsten Moll
kinostart: 09.10.2014

Hirngespinster

(D 2014; Christian Bach)
All work and no play make Hans a dull boy von Carsten Moll

The Salvation

(DK / GB / RSA 2014; Kristian Levring)
Danish Dynamite von Carsten Happe
kinostart: 02.10.2014

Borgman

(NL 2013; Alex van Warmerdam)
Der Gast, ein böser Zauberer von Tim Lindemann

Der große Demokrator

(D 2014; Rami Hamze)
Wunsch- und Alb(t)räume einer Demokratie von Carsten Moll

Strand der Zukunft

(BR / D 2014; Karim Ainouz)
Ertrunkene Männer und verschluckte Melodramen von Carsten Moll

Yaloms Anleitung zum Glücklichsein

(CH 2014; Sabine Gisiger)
Reiseleiter der Selbsterforschung von Wolfgang Nierlin
kinostart: 25.09.2014

Ein Sommer in der Provence

(F 2014; Rose Bosch)
Gefühle aus der Gewürzmühle von Carsten Moll

I Origins - Im Auge des Ursprungs

(USA 2014; Mike Cahill)
Augenschmaus von Carsten Happe

Like Father, Like Son

(J 2013; Hirokazu Kore-eda)
Verführung zur Selbstaufgabe von Tim Lindemann

Phoenix

(D 2014; Christian Petzold)
Speak low when you speak, love von Ulrich Kriest
kinostart: 18.09.2014

Concerning Violence

(DK / FI / SW / USA 2014; Göran Olsson)
"Die Dekolonisation ist immer ein Phänomen der Gewalt" von Nicolai Bühnemann

Der Anständige

(D / ISR / AT 2014; Vanessa Lapa)
Garstiger Mann mit schwarzer Seele von Wolfgang Nierlin

Der Anständige

(D / ISR / AT 2014; Vanessa Lapa)
Porträt des Reichsführers als darmkranker Gatte und Papa von Drehli Robnik

Shirley - Visionen der Realität

(A 2013; Gustav Deutsch)
Die Schatten benennen von Wolfgang Nierlin

Under The Skin

(GB 2013; Jonathan Glazer)
Dunkles Fleisch, leere Hüllen von Wolfgang Nierlin
kinostart: 11.09.2014

A Most Wanted Man

(USA / GB / D 2013; Anton Corbijn)
Der Spion, der es versiebte von Nicolai Bühnemann

A Most Wanted Man

(USA / GB / D 2013; Anton Corbijn)
Vorbildlich antiklimaktisch von Andreas Busche

Maps to the Stars

(CAN / USA / F / D 2014; David Cronenberg)
Big Trouble in der Lindenstraße von Ulrich Kriest

Song from the Forest

(D / USA 2013; Michael Obert)
Falsche Wirtschaft von Wolfgang Nierlin
kinostart: 04.09.2014

Amma & Appa

(D 2014; Franziska Schönenberger, Jayakrishnan Subramanian)
The Chutneyfication of Kartoffelsalat von Carsten Moll

Erlöse uns von dem Bösen

(USA 2014; Scott Derrickson)
Padre Masters Satanas as Bana Goes Bananas von Drehli Robnik

Mr. May und das Flüstern der Ewigkeit

(GB / I 2013; Uberto Pasolini)
Rest in peace von Wolfgang Nierlin

Sto Spiti - At Home

(GR 2014; Athanasios Karanikolas)
Erst kommt der Reichtum, dann die Moral von Ilija Matusko

The Texas Chainsaw Massacre (WA)

(USA 1974; Tobe Hooper)
Meat the Family von Nicolai Bühnemann
auf dvd:aktuelldemnächst
bluray-start: 23.10.2014dvd-start: 23.10.2014

No Turning Back

(USA / GB 2013; Steven Knight)
Bröckelnde Fundamente von Wolfgang Nierlin
bluray-start: 17.10.2014dvd-start: 17.10.2014

Westen

(D 2013; Christian Schwochow)
Kein schöner Land von Ulrich Kriest
bluray-start: 10.10.2014dvd-start: 10.10.2014

Mistaken for Strangers

(USA 2013; Tom Berninger)
Des Unwiderspenstigen Zähmung von Carsten Moll

Under The Skin

(GB 2013; Jonathan Glazer)
Dunkles Fleisch, leere Hüllen von Wolfgang Nierlin
dvd-start: 10.10.2014

Ida

(DK / P 2013; Pawel Pawlikowski)
Mauer des Schweigens von Wolfgang Nierlin
bluray-start: 09.10.2014dvd-start: 09.10.2014

Die zwei Gesichter des Januars

(USA / GB / F 2014; Hossein Amini)
Staubig schön von Michael Schleeh

Edge of Tomorrow

(AU / USA 2014; Doug Liman)
Stirb schnell und oft von Drehli Robnik
dvd-start: 09.10.2014

20 Feet from Stardom

(USA 2013; Morgan Neville)
And the coloured girls go "doo doodoo ..." von Ulrich Kriest
bluray-start: 02.10.2014dvd-start: 02.10.2014

Grace of Monaco

(F / B / USA / IT 2013; Olivier Dahan)
Der schöne Schein von Carsten Happe

X-Men: Zukunft ist Vergangenheit

(USA 2014; Bryan Singer)
Schweben und schweben lassen (und ein Fläschchen Zeit) von Drehli Robnik
bluray-start: 26.09.2014dvd-start: 26.09.2014

Watermark

(CA 2013; Jennifer Baichwal, Edward Burtynsky)
Klage über den Verlust von Wolfgang Nierlin
bluray-start: 25.09.2014dvd-start: 25.09.2014

Godzilla

(USA / J 2014; Gareth Edwards)
Echse homo: Godzen-Dämmerung im Blackout-Blockbuster von Drehli Robnik
dvd-start: 25.09.2014

Lauf, Junge, lauf!

(D / F / P 2013; Pepe Danquart)
Zwischen Verrat und Solidarität von Wolfgang Nierlin
bluray-start: 05.09.2014dvd-start: 05.09.2014

The Grand Budapest Hotel

(USA / D 2014; Wes Anderson)
Bitte nicht stören von Marit Hofmann

The Grand Budapest Hotel

(USA / D 2014; Wes Anderson)
Brennende Geheimnisse von Lukas Schmutzer

The Grand Budapest Hotel

(USA / D 2014; Wes Anderson)
Abwenden von der Realität von Ilija Matusko

Yves Saint Laurent

(F 2014; Jalil Lespert)
Wer nichts wagt, der nichts gewinnt von Ilija Matusko
bluray-start: 04.09.2014dvd-start: 04.09.2014

Das finstere Tal

(D / AT 2014; Andreas Prochaska)
Der Winter naht von Harald Steinwender

Das finstere Tal

(D / AT 2014; Andreas Prochaska)
Eine Geschichte von Gewalt von Lukas Schmutzer

Her

(USA 2013; Spike Jonze)
Die Stimme aus dem Off von Wolfgang Nierlin

Nymph()maniac 2

(DK / B / F / D / GB 2013; Lars von Trier)
Die Schweine sind immer die Männer von Andreas Busche

Nymph()maniac 2

(DK / B / F / D / GB 2013; Lars von Trier)
Sexgetränkt von Ilija Matusko

Nymph()maniac Teil 1

(F / B / DK / D 2013; Lars von Trier)
F**** dich, mein Herze, rein von Janis El-Bira

The Amazing Spider-Man 2: Rise of Electro

(USA 2014; Marc Webb)
Uhrwerke und alte Freunde von Nicolai Bühnemann

bücher

Alain Badiou: Kino. Gesammelte Schriften zum Film

Ein Kind der Film-Clubs und eine Waise der Idee der Revolution

von Ulrich Kriest

Lisa Andergassen u.a. (Hg.): Explizit! Neue Perspektiven zu Pornografie und Gesellschaft

Brain Sex

von Sven Jachmann

Georg Seeßlen: Lars von Trier goes Porno

Kollision der Systeme

von Nicolai Bühnemann

interviews

"Ich glaube fundamental an genau gestellte Fragen. Sie sind die eigentliche, tiefe Bedeutung des Erzählens, ja, von Kunst überhaupt."

Ein Gespräch mit Götz Spielmann aus Anlass seines neuen Films "Oktober November"

von Ulrich Kriest

"Warum erzählen wir uns nicht gegenseitig unsere Geschichten?"

Ein Gespräch mit dem Regisseur Christian Schwochow über seinen neuen Film "Westen"

von Ulrich Kriest

"Ein schwimmendes Mosaik"

Ein Gespräch mit Philip Gröning über seinen Film "Die Frau des Polizisten"

von Ulrich Kriest

texte

Triumph für Peter Kern

Widerspenstig, radikal, unerhört

von Nicolai Bühnemann

Zum Tod von Harun Farocki

Sich treu bleiben, indem man sich verändert

von Ulrich Kriest

Die besten Filme von 2013

And the Winners are ...

festival

Berlinale 2014 - Notizen und Kritiken

Der Berlinale-Kanal der filmgazette

9. Achtung Berlin Festival 2013

von Ricardo Brunn

19. Internationales Filmfest Oldenburg 2012

Produktionsstandort Wohnzimmer

von Carsten Happe